Stadt Rožmitál pod Třemšínem

pansky dum_penzionDie poetische Stadt liegt in einem schönen Tal am Fuße des unvergesslichen Gipfels Třemšín (827 M ü.d.M.) im bewaldeten Gebirge Brdy. Rožmitál wurde im Jahr 1230 gegründet und durch die Familie von Lev von Rožmitál berühmt. Die Stadt lädt zum Bummel oder größerer Wanderung durch Wälder von Brdy aber auch zum Besuch seiner Sehenswürdigkeiten ein. Im am längsten besiedelten Stadtteil, im Alten Rožmitál, steht seit jeher die Pfarrkirche der Erhöhung des hl. Kreuzes mit einer einzigartigen Orgel aus dem Jahr 1750. In den Jahren 1788 – 1815 spielte und wirkte hier als Kantor und Regenschori der Kirche, Jakub Jan Ryba. Hier wurde im Jahr 1796 das erste Mal seine berühmte tschechische Weihnachtsmesse präsentiert. Die Stadt lädt auch während der Weihnachtszeit zum Besuch ein. Jedes Jahr in der Heiligen Nacht um 22 Uhr wird hier die zeitlose und immer inspirierende Weihnachtsmesse gespielt. Diese Stadt hat nicht nur die Geschichte von Rožmitál geprägt.

Die Stadt wird vom Renaissanceschloss mit seinem gotischen Turm dominiert, das früher im Eigentum des berühmten tschechischen Adeligen Lev von Rožmitál war, das leider noch nicht zugänglich ist.

Namen berühmter Persönlichkeiten aus Rožmitál – Jakub Jan Ryba, Johana von Rosental, Jaroslav Lev und Zdenek Lev von Rožmitál, Karl Daniel Gangloff, Karl Josef Benes, Ervin Brokešová, Josef Toman, Rudolf Richard Hofmeister, Miloš Nedbal, Bohuslav Paradies, Josef Cerny und Václav Hudeček.